Zu den Inhalten springen

Elektrophysiologie

bei Herzrhythmusstörungen
Leistungsspektrum

Rhythmologische Funktionsdiagnostik

  • EKG, Echo
  • Langzeit-EKG
  • Kipptischuntersuchung
  • Externer Ereignis-Recorder
  • Interner Loop-Recorder
  • Spiroergometrie

Rhythmologische Spezialbehandlungen

  • Ablation (Radiofrequenz- oder Kryoablation)
    • Vorhofflimmern (Pulmonalvenenablation)
    • Vorhoftachykardie (Rechts- und linksatrial)
    • Vorhofflattern (Rechts- und linksatrial)
    • Kammertachykardie (Rechts- und linksventrikulär)
    • WPW-Syndrom
    • AV-nodale Reentrytachykardie
    • His-Bündel-Ablation
  • Komplette Herzschrittmacher-Implantation (1-2-3-Kammer)
  • Komplette Defibrillator-Implantation (1-2-3-Kammer)
  • Kardiale Resynchronisationstherapie bei Herzinsuffizienz
  • Vorhofohrverschluss (LAAO) als Alternative zur Antikoagulation bei Vorhofflimmern
  • Komplexe Ablationen unter Zuhilfenahme dreidimensionaler Navigationssysteme (Carto-Merge; EnSite)
Ihr direkter Draht zum Spezialisten

Wenn das Herz aus dem Takt gerät, ist schnelle Hilfe nötig. Das Gesundheitsnetzwerk Rhein-Main koordiniert den Einsatz von Spezialisten rund um die Uhr – damit im Falle eines Falles keine unnötige Zeit verstreicht.

Die rhythmologischen Spezialbehandlungen werden in einem speziell eingerichteten Elektrophysiologie-Labor vorgenommen.

Wir sind rund um die Uhr für Sie erreichbar unter

Telefon 069 3106-2634


Rhythmus-Ambulanz: Telefon 069 3106-2959